Startseite

 Helfer vor Ort 

 

 

 Was ist das? 

 

Das Ziel der Helfer-vor-Ort ist, in einem Notfall die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mit ersten Versorgungsmaßnahmen zu überbrücken. Die ortsansässigen HVO‘ler werden zeitgleich mit dem Rettungsdienst alarmiert, treffen jedoch aufgrund der kürzeren Anfahrt meist früher am Einsatzort ein. Je schneller qualifizierte Maßnahmen durchgeführt werden, desto größer ist die Chance auf Erfolg. Im Notfall zählt oft jede Sekunde. Außerdem organisieren die HVO‘ler eine reibungslose Übergabe an den Rettungsdienst und unterstützt diesen bei weiterführenden Maßnahmen am Einsatzort.

 

Jedoch gibt es keine gesetzlichen Regelungen. Diese Hilfeleistung basiert somit auf ehrenamtlicher und komplett freiwilliger Basis. Alle Helfer verfügen mindestens über eine Sanitätsausbildung, jedoch sind einige von ihnen höher qualifiziert, was die Qualität der Erstversorgung enorm steigert. Zum Einsatz gelangen die Helfer entweder mit dem vorhandenen Einsatzfahrzeug der Bereitschaft Königsbronn/Ochsenberg, aber auch mit privaten PKW‘s und somit ohne Sondersignal. Jeder Helfer verfügt über eine eigene Notfallausrüstung, um ohne weiteren Zeitverlust auch mit dem Privatauto zum Einsatzort zu gelangen.

Die Einsatzzahlen des Jahres 2013 belegen, dass die Arbeit der Gruppe zuverlässig ist und sehr ernst genommen wird.

 

Im vergangenen Jahr wurden 210 Alarmierungen registriert, bei denen zu 188 Einsätzen ein oder mehrere HVO‘ler ausrückten. Den größten Teil der Einsätze machten hierbei Herz-Kreislauf-Erkrankungen aus. Aber auch mehrere Schlaganfälle und chirurgische Notfälle, wie Stürze im häuslichen Umfeld, wurden von den Helfern behandelt.

 

 

 Die Gruppe 

 

Die HVO-Gruppe besteht aktuell aus 8 Helferinnen und Helfern. Sie verfügen seit April 2012 über ein eigenes Einsatzfahrzeug, welches mit einer kompletten, fest verbleibenden Notfallausrüstung inklusive Defibrillator ausgestattet ist. Neben den Alarmeinsätzen sind die HVO-Mitglieder auch bei diversen Sanitätsdiensten der Bereitschaft Königsbronn/Ochsenberg mit dem Einsatzfahrzeug im Dienst.

 

In Kürze folgen detaillierte Informationen über die einzelnen Helferinnen und Helfer!!

 

(v. links) DRK-Bereitschaftsleiter Ralf Schorcht, HVO-Gruppe: Kurt Schwäble, Claudius Macher, Alexander Macher, Sascha Schwäble,
 Simone Litke, Kirsten Heller, Fabian Schorcht, Marion Schmid, stv. DRK-Bereitschaftsleiterin Tanja Knezevic

(Gruppenbild, Januar 2014)

 

 

 

 Wie finanziert sich die Helfer-vor-Ort-Arbeit? 

 

Die HVO-Arbeit ist keine Pflicht und wird somit weitgehend von Spenden und freiwilligen Zuschüssen finanziert. Da diese Hilfeleistung aber oft schlimmere Folgen verhindern kann und für das Wohl der gesamten Bevölkerung sorgt, sind wir um jeden einzelnen Spendenbeitrag sehr dankbar. Deshalb wurde ein offizielles Spendenkonto für die Helfer-vor-Ort-Gruppe der Bereitschaft Königsbronn/Ochsenberg eingerichtet. Schließlich wollen wir auch in Zukunft zuverlässige Hilfe leisten können. Dazu bedarf es gut ausgebildetes Personal mit entsprechender Notfallausrüstung.

 

 

 

  Spendenkonto:

 

Heidenheimer Volksbank

Empfänger: DRK Königsbronn/Ochsenberg

Verwendungszweck: "Spende HvO Königsbronn/Ochsenberg"

IBAN: DE26 6329 0110 0389 9370 10

BIC: GENODES1HDH

BLZ: 632 901 10

Konto-Nr.: 389937 010

 

 

 

 

Startseite

 

© M. Schmid 2014    -    DRK-Bereitschaft Königsbronn / Ochsenberg, Helfer vor Ort - Information /  19.03.2014